7 Orte, an denen die Übernachtung zum Erlebnis wird

Schlafen im Silo, in einer Röhre oder im Weinfass? Alles kein Problem, denn an diesen sieben Orten in der Schweiz hat man sich auf unkonventionelle Übernachtungen spezialisiert.  

Eine Übernachtung im „Sternguckernest“

#bolderhof #farm

A post shared by Andrew / Alison (@switzablitza) on

Auf dem Bolderhof in Heimshofen (Schaffhausen) wurden einige Silos zu kleinen Häuschen umgebaut. Direkt unter dem Silodach befinden sich zwei Schlafplätze, von denen aus man bei geöffneter Luke direkt in den sternenübersäten Nachthimmel blicken kann. Der untere Teil der runden Häuschen ist zu einer gemütlichen Lounge umgebaut worden. Zusätzlich zur Übernachtung gibt es ein leckeres Speiseangebot aus Bio-Produkten direkt vom Hof.  

Mehr Infos: www.bolderhof.ch

Schlafen umgeben von dicken Felswänden

Das Hotel „La Claustra“ befindet sich in einem ehemaligen Bunker und ist daher direkt in den Fels gebaut. Weinige Kilometer von Airolo und dem Skigebiet Andermatt entfernt, findet man im Felsenhotel moderne Einzel- Doppel- und Gemeinschaftszimmer. Das Badezimmer wird geteilt und im Hoteleigenen Restaurant sorgt man dafür, dass die Gäste auf 2050 Metern über Meer gut versorgt sind. 

Mehr Infos: www.uniqhotels.com

Schlafen im Weinfass

our hotel for tonight #fasshotel #wine #hotel #barrel #sun

A post shared by Lars Müller (@pixelregen) on

Wenn du es dem Griechischen Philosophen Diogenes gleichtun und in einem Weinfass schlafen möchtest, bist du hier genau richtig. Im Fasshotel in Trasadingen (Schaffhausen) stehen vier grosse Eichenfässer, in denen je sechs Kajütenbetten installiert sind. Die Fässer befinden sich auf dem Weingut der Familie Waldmeier, wo man durch die Reben spazieren und die dort hergestellten Tropfen gleich probieren kann. 

Mehr Infos: www.fasshotel.ch/fasshotel

Schlafen wie ein Römischer Legionär

#römer #vindonissa #windisch

A post shared by Gabriella Tiburzi (@gabriellatiburzi) on

Im Römerlager Contubernia im aargauischen Windisch muss man sich die Übernachtung zuerst verdienen: Vor dem zu Bett gehen erhalten die Besucher einen Crash-Kurs im Legionärsein. Dazu gehört auch ein Marsch auf dem Römerpfad. Am Lagerfeuer wird dann ein typisches Essen aus der Zeit vor 2’000 Jahren gekocht. Sind alle satt, werden noch einige Spiele aus der Zeit Cäsars gespielt und alte Lagerfeuer-Geschichten erzählt. Erholung finden die Legionäre im Lager aus Strohmatratzen. 

Mehr Infos: www.ag.ch

 Hoch über dem Boden im Baumhaus

Im Baumhaus übernachten ist nicht nur ein Kindertraum, sondern macht auch als Erwachsener richtig viel Spass. Fünf bis acht Meter über dem Boden sind die insgesamt vier Baumhäuschen bei Le Locle (Neuenburg) befestigt. Jedes Baumhaus hat neben einem gemütlichen Bett eine eigene kleinen Küche und ein Badezimmer. Eines der Häuschen ist sogar rollstuhlgängig.

Mehr Infos: www.lesnids.ch

Hier guckst du nicht nur in die Röhre

Nein, hier schläfst du in der Röhre. Die „Swiss Tubes“ liegen in Gwatt, direkt am Thunersee. In den fünf aufeinander gestapelten Röhren befinden sich je ein gemütliches Schlafzimmer, ein Bad und ein kleiner Eingangsbereich.  

Mehr Infos: www.swisstubes.ch

Abgeschiedenheit im Alpentipi

Mit dem Auto erreichst du diese ungewöhnliche Übernachtungsmöglichkeit nicht. Die auf 1’800 Metern gelegenen, abgeschiedenen Tipis nahe Turtmann (Wallis) bieten Platz für 12-14 Personen. Matratzen, Kissen, Decken und Feuerstellen sind vorhanden. Einen Schlafsack, Verpflegung und Trinkwasser muss man selber mitbringen. Die Unterkunft ist zwar sehr einfach, aber dafür wird man mit einer herrlichen Aussicht belohnt und Winnetou hat schliesslich auch nicht im 5-Sterne-Hotel übernachtet.  

Mehr Infos: www.alpentipi.ch

Falls du gerne mal im Iglu übernachten möchtest, schau dir diesen Artikel an: www.suissebook.ch/iglu-doerfer