Rezept: So machst du Bündner Gerstensuppe

Sie erinnert an Berghütten und Skiferien: die Bündner Gerstensuppe. Dabei gibt es nicht die eine Bündner Gerstensuppe. In jedem Tal in Graubünden macht man sie ein bisschen anders.

Damit du dir den Schweizer Winterklassiker nun auch zu Hause kochen und damit ein bisschen Graubünden-Feeling in deine vier Wände holen kannst, zeigen wir dir hier eine leckere Variante der herzhaften Suppe:   

Zutaten: 

  • 100 g Gerste grob oder mittel
  • 2 l Wasser
  • 40 g Butter
  • 2 Fleischbouillon Würfel
  • 1 EL Salz
  • 300 g Schweinefleisch geräuchert
  • 200 g Bündnerfleisch
  • 150 g Speck
  • 1 Lauchstängel
  • 1/2 Kohl
  • 2 Karotten
  • 1/2 Sellerie
  • 2-3 Kartoffeln
  • 200 ml Rahm

Zubereitung:

Sellerie, Karotten und Kartoffeln schälen und in kleine Würfel oder Streifen schneiden, dicke Rippen vom Kohl wegschneiden und diesen in Streifen schneiden, Lauchstängel rädeln, Öl in einer grossen Pfanne erhitzen und Sellerie, Karotten und Kohl darin durchdünsten, Gerste, Lauch und ca. 2 Liter Wasser beifügen, Bouillonwürfel darin auflösen und das Ganze während 2 1/2 Stunden köcheln lassen

Fleisch in Würfel schneiden und in die Suppe geben, eine weitere halbe Stunde ziehen lassen, Nach der Garzeit mit Salz und abschmecken,  kurz vor dem Auftischen mit etwas Rahm verfeinern.

Rezeptquelle: www.graubuenden.ch